Pre Delivery Inspection(PDI)

Was ist eine PDI / Ziel und Inhalt

Die Auslieferungsinspektion eines neuen Bootes findet vor der Abnahme des Bootes vom Hersteller oder Händler statt. Sie beinhaltet eine penible Prüfung vor dem Kauf mit dem Ziel festzustellen, ob das Boot gemäß aller bei der Bestellung vereinbarten Spezifikationen fertiggestellt wurde und alle technischen Aggregate und sonstige Elemente funktionstüchtig sind.

Um alle festgestellten Mängel zu beseitigen, die beim Kauf eines neuen Bootes immer auftreten, ist es sinnvoll, vor der Auslieferung eine eingehende Prüfung durch einen erfahrenen Gutachter durchführen zu lassen. Diese Prüfung wird durchgeführt, nachdem das Boot vom Hersteller/Händler in Betrieb genommen wurde und wenn dieser der Meinung ist, dass das Boot zur Übergabe bereit ist.

Das Boot wird einer gründlichen Prüfung unterzogen, um die Qualität der gebauten Boote zu überprüfen und um sicherzustellen, dass alle Betriebssysteme und sonstigen Elemente so funktionieren, wie sie sollten.

 

PDI / Ablauf und Vorgehensweise

In der Regel erfolgt diese gründliche und umfassende Prüfung in zwei Phasen

1. Erstinspektion. Diese wird abgeschlossen, sobald die Werft die “Produktionsfertigstellung” bestätigt hat und der Gutachter eine vollständige Überprüfung der Bauspezifikationen, eine vollständige Innen-/Außenprüfung der kosmetischen Endbearbeitung, eine erweiterte Seeerprobung(Sea Trial) und vollständige Systemtests durchführen kann.

Aus dieser Prüfung wird eine vollständige Liste von Mängeln, Beobachtungen und/oder Nichtkonformitäten erstellt, die mit dem Team für die abschließenden Fertigstellungsarbeiten durchgegangen wird. Alle aufgezeigten Mängel müssen vor der formellen Übergabe und Lieferung abgeschlossen werden.

Je größer das Boot/die Yacht ist, um so umfangreicher und zeitaufwendiger wird die Prüfung. Für eine Yacht von z.B. 25 Metern Länge werden dafür ca. 2 Tage veranschlagt, inklusive Erstellung eines detaillierten Prüfprotokolls mit Mängelliste.

2. Zweite Inspektion. Diese wird durchgeführt, sobald die Werft bestätigt hat, dass die angezeigten Mängel beseitigt sind.

Dann folgt eine weitere Überprüfung des Schiffes, die die Versandvorbereitungen (Herunterpacken), das Testen der Außenbezüge und Kissen, die Überprüfung aller losen Teile (gemäß Spezifikation und Standardversandkit) und die Abnahme der vereinbarten Arbeiten umfasst.

Alle ausstehenden Posten werden vor dem Versand zur Fertigstellung vereinbart oder der Garantie übergeben. Für diesen Prozess wird ein zusätzlicher Tag veranschlagt vorausgesetzt, es gibt keine größeren Probleme.

Die Ergebnisse der Prüfung werden in einem speziell strukturierten Prüfprotokoll festgehalten und im Anschluss an die Prüfung wird eine Mängelliste erstellt und dem Käufer vorgelegt, damit er diese bei seinem Lieferanten geltend machen kann.